Swisscontainercars


Direkt zum Seiteninhalt

Wir heissen sie herzlich willkommen auf www.containercars.ch

Foto: DSF

Restauration des Warteck-SCC abgeschlossen

In den Jahren 1953-68 nahm die Brauerei Warteck in Basel nach dem Vorbild der Brauerei Feldschlösschen insgesamt 22 Tank-SCC in Betrieb. Auf eigenen Containertragwagen wurden diese bis 1974 mit der Bahn nach Porrentruy, Delémont, Bern und Emmenbrücke spediert. Danach verkaufte die Brauerei die verbliebenen 20 SCC vorzüglich an Landwirte, nachdem bereits 1971 zwei Stück unfallbedingt abgebrochen werden mussten. Der SCC-Gruppe ist die Existenz von noch vier Warteck-Containern bekannt. Der Zweikammertank mit der Immatrikulation SBB-CFF sp 50665 P konnte 2018 zwecks Restauration von einem Landwirt im Kanton Jura erworben werden. Im hinteren Tankteil ist jetzt eine Bierausschenkanlage mit Eiskühlung installiert. Aus nicht bekannten Gründen entschied sich die kleinere Brauerei Warteck für eine andere Tankform und Sattelung gegenüber Feldschlösschen. Die Herstellerfirmen waren bei beiden Brauereien Aluminium Schweisswerk Schlieren (ASS) und Frech-Hoch Sissach (FHS).

Im Januar 2018 konnte die SCC-Gruppe den ehemaligen Warteck-SCC sp 50665 von einem Landwirt erwerben. Der SCC war jahrelang in der Ajoie (Elsgau) abgestellt. Es handelte sich dabei um eine Tauschgeschäft, wobei der Landwirt einen Tank-SCC der Feuerwehr Rheinfelden (ex-Feldschlösschen) entgegen nahm. Beim Rheinfelder SCC fehlten die Seilrinnen für den Bahnverlad, Stützfüsse sowie der Mannloch-Abdeckhaube. Für die Überführung kam der Bührer Traktor der ehemaligen Brauerei Warteck zum Einsatz, welcher jedoch drei Monate später einen Motorschaden erlitt und defekt verkauft wurde. Foto: DSF

Der letzte erhaltene 11m3 Kasten-SCC wird hergerichtet

In den Jahren 1961-63 beschaffte die Brauerei FELDSCHLÖSSCHEN acht grosse Kasten-SCC für den Versand von Flaschenbieren an Bierdepots ohne Gleisanschlüsse und Flaschenabfüllanlagen. Diese SCC sollten gleichzeitig auch Ersatz für die bis zu 70 Jahre alten Kühlwaggons sein. Da dies wie bei den Tank-SCC zum günstigen 20T Frachttarif geschehen sollte, musste nicht nur einen vierachsigen Containertragwagen (CTW) entwickelt werden, sondern auch einen SCC geschaffen werden, der in der Länge und Höhe bis auf den letzten Zentimeter an das internationale Bahnprofil grenzte. 215 Bierkisten à 12 Flaschen 0,6 Liter mussten in den SCC, verladen auf sechs Spezialpaletten um den besten Frachttarif auf dem grossen CTW zu erreichen, genau gleich wie beim gleichzeitig beschafften ersten vierachsigen Kühlwagen für Depots mit Gleisanschlüsse. Die Beladung dieser SCC war jedoch zeitintensiv und bereits ab 1964 wurden diese SCC primär auf Festplätzen eingesetzt, anfangs noch mit Eiskühlung. 1965 folgte der Einbau von elektrischen Kühlmaschinen. 1983 war geplant, diese eher schlecht isolierten Kasten-SCC durch neue Polyesteraufbauten zu ersetzen, wobei die Chassis erhalten werden sollten. Die neuen Aufbauten waren rechteckig und grösser, so dass diese aus profilgründen nicht mehr mit der Bahn spediert werden konnten. Durch mehrere Zufälle blieb jedoch ein 11m3 Kasten-SCC erhalten. Erst 2016 sichtete ein Mitglied der SCC-Gruppe auf einem Festplatz dieser SCC von der Brauerei Napf. Im Juni 2018 konnte nun die SCC-Gruppe bei der Brauerei Napf den 11m3 gegen einen noch funktionstüchtigen 10m3 eintauschen.

Für die SCC-Gruppe wird der 11m3 Kasten-SCC die aufwendigste Restauration: Da zahlreiche Stahlbleche der Aussenverkleidung durchrostet sind, muss der SCC komplett neu verblecht werden. Somit bleibt von allen in Serie gebauten FELSCHLÖSSCHEN-SCC mindestens ein Exemplar erhalten.

Der letzte erhalten gebliebene 11m3 Kasten-SCC ist weitgehend im Originalzustand. Um dieser mit 60 statt 30 km/h einsetzen zu können wurde der Kasten um 8 cm angehoben, so dass normierte 15’’ Räder montiert werden konnten. Die SCC-Gruppe ist jedoch bereits im Besitze eines Originalchassis von 1961 mit den kleinen 12’’ Spezialrädern. Foto: SCC-Gruppe

Kombinierter Verkehr Schiene/Strasse im Jahre 1961: sieben Kasten-SCC auf dem ersten vierachsigen Containertragwagen der Schweiz. Die Anschaffung der sieben SCC und des CTW kostete CHF 170’715.--. Damit hätte man 1961 ein grosses Einfamilienhaus gebaut! Foto: Brauerei FELDSCHLÖSSCHEN

Foto: DSF

Fahrzeugzuwachs

Die SCC-Gruppe konnte einen weiteren PETER TRANSPORTCONTAINER restaurieren. Der SBB-CFF 2spr 50289 steht seit April 2017 mit den CARDINAL-Werbeanschriften (Version 1973-ca. 1985) beim Bahnhof Rheinfelden auf einem Containertragwagen ausgestellt.


Foto: DSF




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü